StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Antiandrogene

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gina
NBV-Junkie
NBV-Junkie


Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 218
Anmeldedatum : 03.01.14
BH Startgröße : 80 AAAA

BeitragThema: Antiandrogene   Mo Jul 25, 2016 12:02 am

ich würde mal gerne wissen, ob es möglich ist mit Pflanzenhormonen eine ähnlich antiandrogene Wirkung zu erzielen, wie mit einer antiandrogenen Pille?

Bin ja altersgemäß eher schon in den Wechseljahren (53), auch wenn ich noch nicht viel davon merke (auch gut). Hatte vor gut drei Jahren die Gebärmutter entfernt bekommen, ES erhalten. Soweit ist damit alles gut, also keine Verhütung mehr, keine Mens, Blasenprobleme durch die OP weitgehend besser als vorher, ich hatte Myome daher die OP.
Problem ist weiterhin meine Haut, die war immer unrein und ist es jetzt noch, hatte in ganz jungen Jahren sogar eine richtig schwere Akne. Lange Zeit habe ich dafür eine antiandrogene Pille genommen, diese brauche ich ja schon länger nicht mehr und ü50 soll frau die auch nicht mehr nehmen. Später dann Isotretinoin eingenommen mit guter Gesamtdosis. Ganz zufrieden bin ich immer noch nicht, zumal ich gar keine normale Kosmetik vertrage, nehme immer noch Akneprodukte aus der Apotheke.

Ich würde es so gerne mal richtig im Griff haben. Im Moment mache ich mir etwas Sorgen, wenn die Östrogene richtig wegfallen, dass ich dann noch mehr zu Vermännlichungszeichen neige. Manche Frauen bekommen auch (wieder) Akne in und nach den Wechseljahren, weil dann immer noch Androgene gebildet werden aber keine Gegenspieler, also Östrogene mehr.

Soweit ich weiß, gibt es auch Hormonersatztherapien mit antiandrogener Wirkung, aber so richtige Beschwerden habe ich ja nicht. Ich will "nur" meine Haut mal vollständig in Ordnung haben, etwas mehr Busen wäre natürlich auch nicht schlecht. Was könnte ich da machen, vllt Pflanzenhormone mit antiandrogener Wirkung einnehmen, vllt Krauseminze, Sabal, Kürbiskern, oder gibt es noch mehr? Wenn ja was genau in welcher Menge?
Nach oben Nach unten
Blondie
Moderator
avatar

Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 958
Anmeldedatum : 22.12.13
BH Startgröße : 75AA

BeitragThema: Re: Antiandrogene   Sa Jul 30, 2016 2:17 am

Hast du dich schon einmal über Sägepalme informiert? Vielleicht wäre das ja interessant.

Am meisten hat mir geholfen, als ich aufgehört habe Milchprodukte zu konsumieren, es hat allerdings ca 5 Monate gedauert bis meine Haut zu 99% klar war. Das war in 2011, davor hatte ich mittelstarke Akne. Les dich mal durch den Vegan Thread hier durch: http://busen.forumieren.com/t219-vegane-ernahrung.

Äusserlich kann ich auch einen Tropfen verdünntes Oreganoöl (auf dem Wattepad) empfehlen.

_________________
Liebe Grüße
Blondie lach

Vorher: 75AA (75/80cm) Nov. 2013
Aktuell: 75A/B (75/86cm) Jan. 2015
Endziel: 75C (75/90cm)
Nach oben Nach unten
Gina
NBV-Junkie
NBV-Junkie


Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 218
Anmeldedatum : 03.01.14
BH Startgröße : 80 AAAA

BeitragThema: Re: Antiandrogene   So Jul 31, 2016 12:38 am

danke,

ja Sägepalme (Sabal) habe ich schon eingenommen, also diese Kürbis/Sabal-Kapseln, die gegen Blasenprobleme empfohlen werden. Allerdings enthalten sie eher geringe Mengen. Gibt auch Kapseln in der Apotheke, die weit höher dosiert sind, habe ich aber noch nicht probiert. Da Kürbis auch zur Brustvergrößerung und als antiandrogen beschrieben wird, fand ich diese Kombi recht sinnvoll.

Milchprodukte nehme ich schon länger nicht mehr, Milch habe ich durch Sojamilch ersetzt, Joghurt esse ich auch nicht mehr, gelegentlich dafür Sojapudding. Ganz verzichten will ich aber auch nicht, etwas Käse, Sahne und Eis esse ich manchmal schon. Haut dadurch tendenziell besser, aber nie vollständig.

Oreganoöl ist wahrscheinlich ähnlich wirksam wie Teebaumöl, wird wohl eher punktuell angewendet. Ich habe mehr so flächig leichte Unreinheiten/Mitesser. Richtig große Entzündungen selten. Das meiste heilt auch immer gut und schnell ab. Nur bekomme ich ständig neue Unreinheiten, das stört mich sehr.

Gerade merke ich wieder leichte Hitzewallungen, die ich aber auch nicht so schlimm finde, da ich lieber schwitze als friere. :yes: Aber dies zeigt ja auch, dass die Östrogene bald wegfallen. Deswegen werde ich wohl wieder Soja höherdosiert einnehmen, oder mal wieder Rotklee. Wenn man (pflanzliche) Östrogene erhöht sollen Androgene dadurch besser ausgeglichen werden, so die Theorie erstmal.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Antiandrogene   

Nach oben Nach unten
 
Antiandrogene
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forum für natürliche Brustvergrößerung :: B - Brustvergrößerung :: Kräuter und Phytohormone-
Gehe zu: