StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Mikromastie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gina
NBV-Junkie
NBV-Junkie


Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 03.01.14
BH Startgröße : 80 AAAA

BeitragThema: Mikromastie   So Jan 17, 2016 10:18 pm

Hallo,

ich möchte wissen, ob hier jemand schon mal die Diagnose: Mikromastie bekommen hat? Wenn ja, wie klein ist das denn dann und gab es Gründe dafür?
Mikromastie bedeutet wohl ein stark unterentwickelter Busen, kann aber nicht genau von einem einfach normal-kleinem Busen abgegrenzt werden. Ich habe jetzt einiges dazu gelesen, zumal ich selber wohl früher auch eine M. hatte, falls 4 cm Brustdifferenz mit 18 in diesen Bereich fallen. Ich habe das aber nie ärztlich abklären lassen. Später beim Frauenarzt, wo ich hauptsächlich wegen der Pille hinging, wurde nie groß etwas zu meiner Brust (damals um die 5 cm) gesagt, habe auch nicht speziell danach gefragt. Soweit ich weiß kann ein Gynäkologe ohnehin nichts machen, ich wurde allerdings mal zu einem Schilddrüsenspezialisten überwiesen, da ich hier ein Problem hatte. Das wurde auch behandelt aber die Brust ist dann auch nicht mehr gewachsen, zumal ich da ü20 war. Vllt hätte ich das früher abklären lassen müssen, da Schilddrüsenstörungen auch die gesamte Hormonproduktion mit beeinflussen können. Ich hatte in jungen Jahren auch noch schwere Akne, der Zusammenhang mit (fast) keiner Brustentwicklung wurde aber nie erkannt/behandelt. Da ich immer einen regelmäßigen Zyklus hatte, und sogar zweimal schnell schwanger geworden bin, schätze ich mal, dass ich doch keine Hormonstörung hatte.

Jetzt habe ich noch Bilder im Internet gefunden, wo von Mikromastie die Rede war im Zusammenhang mit einer vergrößernden OP. Mit leichtem Entsetzen sehe ich, dass zwei der Beispiele vorher! mehr Busen hat, als ich jetzt habe!!! Das erste Bild zeigt eine Frau die etwa geschätzt das hat was ich jetzt habe, (14 cm, 80 A bis B), wie gesagt vorher! Und dann ist immer wieder von "kleinen Brüsten" bzw. "kleiner Busen" bei angeblicher Mikromastie die Rede. So als wäre Klein, Nichts, fast Nichts, winzig, flach, Cup A, Cup AA usw. immer das Gleiche und stellt die Frau vor die gleichen Probleme. Ständig werden diese Begriffe etwas durcheinander gewürfelt. Schreibt irgendwo eine Frau dass sie keinen! Busen hätte kommen regelmäßig Antworten, dass sie sich keine Sorgen machen soll, ein kleiner Busen wäre doch auch schön. Stimmt ja auch, aber leider das Thema verfehlt! Das ärgert mich schon.

Nun war es immer mein Ziel, einen kleinen Busen zu bekommen, also eine Vergrößerung auf Klein. Wenn ich nun die Bilder sehe, habe ich immer noch eine Mikromastie, oder wie jetzt?!

Falls ihr die Bilder sehen wollt bitte: Mikromastie Bilder, eingeben. Ich würde ja sagen, dass realistische BH-Größen (ab AA) also um die 10 cm Brustdifferenz für mich keine M. sind. Aber "Größen" darunter vllt schon eher. Aber genaue Angaben dazu konnte ich nicht finden. Mein damaliger Gynäkologe meinte übrigens, dass die Brustgröße ja nichts darüber aussagt, ob eine Frau stillen kann, so als wäre der Busen ein reines Stillorgan, und nur aus dem Grunde vorhanden. Also Stillen konnte ich mit meinem fast nicht vorhandenen Busen tatsächlich auch, aber trotzdem, ich möchte ja auch weiblich aussehen und einem/meinem Mann gefallen.

Wie denkt ihr darüber?


Zuletzt von Gina am Mo Jan 25, 2016 1:19 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Blondie
Moderator
avatar

Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 958
Anmeldedatum : 22.12.13
BH Startgröße : 75AA

BeitragThema: Re: Mikromastie   Fr Jan 22, 2016 6:48 am

Ich hatte früher auch nur 5 cm Unterschied, jetzt sind es 9 cm, da meine Brust wieder kleiner geworden ist (hatte mal 11 cm). Ich wüde schon sagen, dass ich M. habe. Bilder habe ich nicht wirklich viele gefunden. Habe übrigens auch eine SD-UF (Hashimoto).

_________________
Liebe Grüße
Blondie lach

Vorher: 75AA (75/80cm) Nov. 2013
Aktuell: 75A/B (75/86cm) Jan. 2015
Endziel: 75C (75/90cm)
Nach oben Nach unten
anna.be1507
NBV-Junkie
NBV-Junkie
avatar

Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 10.03.15
Alter : 23
BH Startgröße : 70 AA

BeitragThema: Re: Mikromastie   So Jan 24, 2016 5:47 am

Gina,

ich kann das gut verstehen. Für mich sind "kleine Brüste" auch oft etwas völlig anderes, als in diversen Foren oder auf Internetseiten so beschrieben oder gezeigt wird.

Ich habe auch immer gedacht, dass ich unterentwickelte Brüste habe und auf einer Seite über Mikromastie stand auch wieder, dass eine Magersucht in der Pubertät die Brustentwicklung dauerhaft schädigen kann.

Allerdings bringt uns dieser Begriff wohl auch nicht wirklich weiter, oder...?

Und Bilder waren für mich unter dem Suchbegriff auch nicht zu finden, du kannst ja nochmal expliziter schreiben, was das für eine Seite war.
Nach oben Nach unten
Gina
NBV-Junkie
NBV-Junkie


Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 03.01.14
BH Startgröße : 80 AAAA

BeitragThema: Re: Mikromastie   Mo Jan 25, 2016 1:38 am

danke euch beiden,

Blondie, wenn ich dich richtig verstanden habe, meinst du immer noch eine Mikromastie zu haben, trotz der deutlichen Vergrößerung? Zumindest nach deinen BH-Bildern finde ich deine Größe wirklich nicht mehr zu klein, eher eine schöne volle Form. Man sieht ja auch, dass da nicht alles gemogelt ist, sondern der BH auch Eigenanteil hat. Für mich wäre das keine Mikromastie (mehr).

Anna,
ich war als Kind und bis in die Pubertät hinein immer sehr sehr dünn, aber richtige Magersucht hatte ich wohl doch nicht. Damals wusste ich gar nicht, dass sich das hemmend, auf die körperliche weibliche Entwicklung auswirken kann. Habe aber mal gelesen, dass nur bei wirklicher Magersuch auch die Brustentwicklung gehemmt werden kann. Einmal war ich für Wochen in Kur hauptsächlich um zuzunehmen, was aber nicht geklappt hat, im Gegenteil. Es gab da so schreckliches Essen, dazu haben wir ständig lange Wanderungen gemacht, so dass ich hinterher noch weniger wog als vorher! Ich habe dafür regelrecht strafende Blicke bekommen, und natürlich auch oft herablassende Kommentare zu meinem Dünnsein, auch von der Lehrerin sogar.
Da ich meine Regel mit 13(einhalb) bekommen habe, denke ich zwar nicht, dass ich viel zu weit zurück war, ich war auch immer sehr groß. Aber wahrscheinlich hat sich mein Busen aufgrund es deutlichen Untergewichts nicht entwickelt.
Auch wenn ich jetzt 80B trage, ist meine Brust noch recht klein bezogen auf meine gesamte Figur: 1,75, 73 Kilo, UW 85 cm. Das fällt mir aber mehr auf, wenn ich meine Figur insgesamt im Spiegel sehe, im Badezimmerspiegel empfinde ich sie als sehr schön, gleichmäßiges Halbrund und nicht viel zu klein. Weiterhin haben aber die meisten Frauen meines Alters (52) deutlich größere Brüste.

Hier ein paar Bilder die ich finden konnte: Das soll eine Mikromastie sein:
http://vorher-nachher-bilder.org/index.php/brustvergroesserung-vorher-nachher-bilder-3.html

für mich wäre das normal klein, haben doch viele so. Ich hatte früher extrem viel weniger, vllt zählt das schon eher als Amastie, also fehlen der Brust. Zum Stillen hat es aber gereicht. Ich nehme an, bei einer Amastie kann frau nicht stillen, oder?
Nach oben Nach unten
Caro
NBV-Junkie
NBV-Junkie


Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 09.06.15
BH Startgröße : 80AA/ 75A

BeitragThema: Re: Mikromastie   Mo Jan 25, 2016 4:23 am

Tia also wenn ich mir diese Bilder so ansehe, habe ich wohl nach deren Definition auch eine Mikromastie. Wobei ich dieser Seite nicht so große Bedeutung schenken würde, sie wirkt auf mich nicht so seriös. Die Frauen auf den Bildern haben aus meiner Sicht auch vor der OP schon einen Busen, auch wenn keinen besonders großen. Ich würde meinen kleiner einschätzen. Außerdem finde ich es ist ein riesen Unterschied zwischen einem unterentwickelten und einem kleinen Busen (die Frauen auf den Bildern haben z.B. normle Brustwarzen, dann kann er garnicht unterentwickelt sein, oder?).
Was mir zu diesen Bildern noch einfällt ist folgendes: mir gefallen die vorher Bilder wirklich besser. Bei der Nachherform sieht man (außer beim Bsp 3) total, dass die Brüste nicht echt sind.

Gina,
ich bin überzeugt davon, dass ein Busen wie auf den Bildern völlig ausreicht, um dem richtigen Mann zu gefallen. Natürlich nicht allen, aber das geht ja nie. Wenn ich mir deswegen Gedanken mache, denke ich immer daran, dass es nicht unbedingt besser ist große Brüste zu haben. Die meisten meiner Freundinnen mit großen Brüsten haben auch keinen dieser perfekten Busen, die man immer in Zeitschriften sieht. Ich finde, das sollte hier im Forum auch mal gesagt werden: es ist besser einen kleinen Busen zu haben, der den Männer vermeintlich nicht gefällt, als einen riesigen, der einen körperlich belastet, unter Umständen nicht gut aussieht (viele -auch junge- Frauen leiden unter ihren Hängebrüsten) und von Männern AUCH vermeintlich nicht gemocht wird (zumindest was ich so im Internet gelesen habe geht Form und Festigkeit vor Größe, solange nicht zu klein).

Manchmal wenn ich so ein Brust-Depri-Loch habe, google ich, auf was Männer so stehen. Und total viele Antworten: fest muss er sein und darf nicht hängen und natürlich nicht zu klein sein. In der Realität habe ich das aber wirklich noch nie so erlebt. Einmal hat mich ein Freundes Freund aufgezogen von wegen ich bräucht kein Bikinioberteil, weil ja sowieso nichts da ist, was man verdecken müsste. Das hat mich wirklich verärgert und verletzt. Ein paar Wochen später hat er mich dann um ein Date gebeten. Was soll man davon halten?? Naja, die Brüste können kein wirkliches Hindernis dargestellt haben. Man will ja schließlich keinen Partner, den man nicht sexuell Anziehend findet. Und so ist es doch mit allen Männern. Wenn sie einen nicht sexy finden, werden sie sich nicht auf eine Beziehung einlassen, vielleicht auf eine Liebelei oder ein One-Night-Stand.
Das ganze geht natürlich auch in die andere Richtung: Männer finden doch auch Frauen atraktiv, deren Brüste stark hängen obwohl das nicht das gängige Schönheitsideal ist.

Das wichtigste ist, dass man sich selber gefällt, egal ob seltsame Brustform, Assymetrie, Mikroastie... Natürlich möchte man gefallen und als weiblich anerkannt werden. Ich denke mir nur manchmal, wenn ich so viel Zeit investieren würde, um mich in meiner Haut wohler zu fühlen, wie ich in NBV investiere, wäre ich vermutlich schon viiiele Schritte weiter. Aber das mit der Selbstakzeptanz ist eben nicht so leicht, da ist es schon leichter, seine Brüste auf natürlicher Weise zu vergrößern.

_________________
Liebe Grüße :)
Nach oben Nach unten
Gina
NBV-Junkie
NBV-Junkie


Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 03.01.14
BH Startgröße : 80 AAAA

BeitragThema: Re: Mikromastie   Di Jan 26, 2016 1:11 am

Hallo Caro,

bin ganz deiner Meinung. Ich sehe das auch so, dass man zwischen wirklich unterentwickelten und einfach kleinen Brüsten unterscheiden sollte. Seltsamerweise wird das oft in einen Topf geworfen. Einen kleinen Busen finde ich völlig normal, schon weil die Unterschiede zwischen A-Cup und B-Cup auch nicht soo riesig sind, sondern nur läppische 2 Zentimeter(chen) ausmachen.

Ich denke auch, was die Frauen auf diesen Bildern haben reicht, auch beziehungstechnisch gesehen. Wobei ich die Vorherbilder hier, wie so häufig, auch schöner und natürlicher empfinde. Man sieht selten wirklich schöne und natürliche Beispiele für gelungene OPs. Wenn ich soviel (gehabt) hätte, wie diese Frauen hier, hätte ich nicht mal über eine OP nachgedacht.

Weiterhin meine ich auch, dass das, was als Liebe bezeichnet wird recht viel Sex oder sexy-finden beinhaltet. Wenn das nicht der Fall ist geht vllt ein ONS, da sind Männer auch schon mal flexibel. Wenn es dann nicht gefällt ist es nicht so tragisch. Auch wenn man es oft umgekehrt liest, dass sexy-finden für eine kurzfristige Angelegenheit angeblich wichtiger sein soll weil in einer festen Beziehung "nur die Liebe zählt".
Manchmal liest man auch folgendes: Wenn ein Mann dich liebt, liebt er dich egal mit welcher Körbchengröße, wenn nicht, dann mit einem anderen und größerem Busen auch nicht. Gut das stimmt vllt schon mal. Nur muss man auch bedenken, dass dieser angeblich nett gemeinte Satz auch das Wörtchen WENN beinhaltet, also Wenn dich ein Mann liebt... und wenn nicht? Dazu ist der Bezug zur Körbchengröße eben auf die Größe des vorhandenen Busens bezogen, nicht unbedingt auf eine unterentwickelte bis gar nicht vorhandene Brust. Auch wenn es hier schonmal Ausnahmen gibt.

Etwas anders sehe ich das Thema Hängebrüste. Angeblich gibt es Männer, die das superheiß finden, auch wenn die Optik hier nicht immer dem entspricht, was wir aus der Werbung kennen. Einmal sagte mir ein Mann, dass er Hängebrüste weit schöner fände, als so gut wie gar keine. Dazu kann ein kleiner bis winziger Busen auch später hängen oder sogar ganz leer und schlaff werden. Das eine schließt das andere nicht aus. Bei einem großen Busen ist dann meist noch genug vorhanden, auch wenn es hängt. Bei kleinem Busen ist dann manchmal nur noch ein Hautmantel übrig. Nur soviel dazu kleiner Busen kann kein Hängebusen werden.

Ich will jetzt nicht den Eindruck erwecken, dass es nur auf die Brüste ankommt. Aber der Busen als Gesamteinheit für die gesamte Weiblichkeit macht schon viel aus, auch von der unbewußten Wahrnehmung. Oder als Hintergrundinformation im Sinne von weiblich, gesund und gut proportionierter Hormonspiegel.
Nach oben Nach unten
Caro
NBV-Junkie
NBV-Junkie


Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 09.06.15
BH Startgröße : 80AA/ 75A

BeitragThema: Re: Mikromastie   Di Jan 26, 2016 10:28 pm

Zum Thema Hängebusen:
Es kann sein, dass ich mich da zu sehr von meinem eigenen Sinn für Schönheit habe leiten lassen. Ich weiß natürlich nicht, was Männer im Allgemeinen bevorzugen. Ich kann auch nur aus dem meine Schlüsse ziehen, was ich von Freunden erfahre oder im Internet lese (was natürlich nicht immer so ernst zu nehmen ist). Ich kenne ein paar Internet Seiten, auf denen "echte" Frauen gezeigt werden. Wenn ich mir sowas anschaue, denke ich danach oft, dass ich zufriedener sein sollte. Aber nicht, weil mir die Brüste die ich sehe, nicht gefallen, sondern weil es eben so ist, dass man verschieden ist und man nicht allgemein sagen kann große Brüste/ schlanke Figuren sind besser.
Desweiteren ist mir bewusst, dass ein kleiner Busen auch hängen kann. Es ist nur weit verbreitet, dass ein kleiner Busen das nie tun wird. Genauso kann man nicht sagen, dass ein Busen der groß ist, hängen wird. Meine Mutter eine recht große Brust, die überhaupt nicht hängt (dann hab ich wohl die Brüste von meinem Vater...?) Aber große Brüste hängen doch häufiger und auch schon ab einem jüngeren Alter. Manchmal schon direkt mit Ende der Pubertät und nicht erst nach der Schwangerschaft, wie es bei kleinen Brüsten häufiger der Fall ist. Das ganze Thema kommt auf mich erst noch zu, ich habe ja noch keine Kinder, will aber welche bekommen, wenn die Zeit reif. Wie meine Brüste darauf reagieren steht noch in den Sternen, möglich wäre es, dass ich dann nur noch Hautlappen habe. Das wäre natürlich schlimm, aber schlimmer als riesen Hängebrüste? (Die Frage ist nicht rethorisch aber ich vermute, die kann man nie wirklich beantworten) Und mal ganz abgesehen von dem ungeliebten Hängebusen haben Frauen mit großen Brüsten auch eben das Gewicht zu tragen.

Bekleidet sieht das ganze natürlich anders aus, da fallen dank BHs und geeigneter Wäsche die körperlichen Makel nicht so auf und was da ist, kann verschleiert werden. Was nicht da ist, fehlt natürlich trotzdem. Für die Gesamtwahrnehmung ist das natürlich nicht so toll, wie du sagst Gina, nicht nur bei der Partnersuche sondern auch im Job usw.
Vielleicht habt ihr ja schonmal was vom Halo-Effekt gehört? Da geht es darum, dass Menschen dank eines dominanten Merkmals ihre Meinung über die gesamte Person dem einen Merkmal anpassen. Ein attraktives Aussehen ist ja sehr dominant und größere Brüste werden dann unter Umständen mit Inteligenz/ Kreativität/... gleichgesetzt und Frauen mit großen Brüsten -in welcher Weise auch immer- bevorzugt.
Ich will jetzt hier diese Studien nicht in Frage stellen, aber ich denke bei diesem ersten Eindruck ist es nicht so wichtig, wie die Person wirklich Aussieht, sondern wie eben der erste Eindruck ist. Wenn der Eindruck selbstbewusst und stark ist, macht das schon was her. Und genau das Selbstbewusstsein fehlt doch vielen Frauen mit kleinen Brüsten, denn ihnen wird oft eingetrichtert, dass sie keine ganzen Frauen sind. Wie du schreibst Gina, kommt es natürlich auf die unterbewusste Wahrnehmung an, aber nimmt man da rein optische Dinge auf oder auch eben die Ausstrahlung?

Das kann man jetzt so oder so sehen und Fakt ist, dass kleine Brüste (wirklich kleine zumindest) eher nicht die Norm sind und damit umzugehen nicht so einfach ist. Ich würde mich zwar nicht als Optimist beschreiben, aber (fast) alles hat immer zwei Seiten und wenn man das Gute nicht sieht, muss man eben suchen, sonst wird man noch verrückt (oder ich zuminest zwinker ). Auf jeden Fall kann ich verstehen was du meinst und sehe es auch so nur denke ich eben auch, dass man durch seine Selbstwahrnehmung die Wahrnehmung von anderen Steuern kann, zumindest in gewisser Weise.

_________________
Liebe Grüße :)
Nach oben Nach unten
Gina
NBV-Junkie
NBV-Junkie


Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 03.01.14
BH Startgröße : 80 AAAA

BeitragThema: Re: Mikromastie   Mi Jan 27, 2016 10:38 pm

ja Selbstbewusstsein und eine positive Ausstrahlung sind sehr wichtig, nur denke ich, dass da eine Wechselwirkung von Körper, Geist und Seele stattfindet.
Für mich ist es sehr wichtig, das Gefühl zu haben, von anderen akzeptiert und anerkannt zu werden, dazu noch von einem Mann hoffentlich geliebt. Dann fühle ich mich selbstbewusst sonst eher nicht. Sich selber zu mögen finde ich weit einfacher, als von anderen ebenso anerkannt zu werden. Da spielen aber auch Kleinigkeiten eine Rolle, z.B. macht es einen großen Unterschied ob man gut zurechtgemacht auf eine Einladung geht, oder vllt mal keine Zeit hatte und sich dort ungepflegt fühlt. Dann würde ich mich auch nicht selbstbewusst fühlen, auch wenn die Rückmeldungen eher positiv wären. Insgesamt legt ich den meisten Wert auf meine (Gesichts)Haut und auf die Haare. Davon ist vieles abhängig, auch mein Selbstwertgefühl. Den Busen stelle ich eigentlich immer weiter hinten an. Habe aber auch schon festgestellt, dass ich viel lieber ausgehe, seit ich zumindest einen kleinen Busen habe, so flachbrüstig habe ich mich auch nicht immer wohlgefühlt. Von daher sehe ich einen kleinen Busen zu haben als deutlichen Pluspunkt und keineswegs als Minuspunkt.

Ich denke auch nicht, dass ein großer Busen automatisch schön und sexy macht, da kenne ich sehr viele Fälle, wo ich das eher im Gegenteil empfinde. Meist sind Frauen mit Großen auch insgesamt korpulenter, das wäre auch nicht mein Ziel. Schlank und ein kleiner Busen ist doch klasse und hebt sich auch oft positiv von der "breiten Masse" ab. Genauer gesagt, da hast du auch Recht, die Norm sind eher mittelgroße bis große Busen, aber dadurch ist es auch etwas langweilig, falls die Frau nicht insgesamt attraktiv ist. Da ist eine Frau eher eine Frau-jedermann, nichts besonderes eben. Von daher reicht ein kleiner Busen (oder eben mit BH-Unterstützung) völlig aus, und selbstbewusst, weiblich und akzeptiert werden. Das wichtigste ist eben die gesamte Situation, das Umfeld einschließlich Partnerschaft, Beruf usw. muss stimmen oder größtenteils. Sonst kann es sicher passieren, dass man selber unzufrieden ist und das vllt auf den kleinen Busen schiebt.

Was ich eben nicht so mag sind Frauen, die so richtig dünn, flachbrüstig und unweiblich bis kränklich aussehen. Das es dann schwerer wird vom Umfeld akzeptiert zu werden ist verständlich. Dann muss frau schon versuchen daran zu arbeiten und dann nicht nur am Selbstbewusstsein.

Nach oben Nach unten
anna.be1507
NBV-Junkie
NBV-Junkie
avatar

Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 10.03.15
Alter : 23
BH Startgröße : 70 AA

BeitragThema: Re: Mikromastie   Do Jan 28, 2016 6:15 am

Wow, hier werden ja ganz schön lange Texte ausgetauscht :)
Ich fand schon oft den Bezug von Brustgröße und Attraktivität in Männeraugen hier im Forum sehr übertrieben. Ich glaube, man gerät schnell in eine solche Sichtweise, wenn man viele Sprüche aufgrund seiner kleinen Brüste einstecken musste, aber das ist wohl auch sehr vom Umfeld abhängig.

Ich glaube, dass dieser Blickwinkel auch immer sehr von der Gesamtproportion abhängig ist. Ich bin eine schlanke Frau mit einer sehr kleinen Brust, die auch meine Mogel-BHs maximal nach einem A-Körbchen aussehen lassen unter dem Pulli.
Ich klinge damit vielleicht eingebildet, aber ich werde jederzeit von vielen Männern attraktiv gefunden, ich glaube, Männer würden mein Aussehen auch wesentlich höher bewerten als ich selbst das tue.
Dass ich mir einen wirklich vorhandenen, wenn auch kleinen Busen wünsche, hat nichts oder nur sehr wenig mit dem Blick der Männer zu tun. Ich selbst finde Frauen generell anziehend und stehe demzufolge auch einfach auf Brüste. Wenn ich im Schwimmbad bin oder Frauen mit einer schönen Figur im Sommeroutfit sehe, finde ich sie einerseits ungeheuer attraktiv, beneide sie aber auch einfach um ihren Körper und möchte mich allein für mich selbst auch so weiblich fühlen können.
In meiner Stillzeit konnte ich das und bin seitdem süchtig danach, dieses Gefühl zurückzubekommen.
Ich bin überzeugt, dass ich eine Mikromastie habe oder wie man unterentwickelte Brüste noch bezeichnen kann. Sicherlich bin ich durch meine Magersucht in der Pubertät selbst schuld, dass meine Brüste und Brustwarzen total kindlich geblieben sind und ich viel weniger Brust habe als die Frauen auf diesen Fotos. Ich denke nicht, dass das eine Mikromastie ist und fände es um ehrlich zu sein auch lächerlich, weil sehr sehr viele Frauen solche oder vergleichbare Brüste haben.

Inzwischen habe ich das Gefühl, die Motivation für NBV fast gänzlich verloren zu haben. Ich finde es nach wie vor toll und wünsche jeder Frau, so ihre Brust vergrößern zu können, aber ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch probieren soll, weil ich keinen einzigen Zentimeter Zuwachs verzeichnen kann, egal, was ich tue.
Ich bin zur Zeit oft so verzweifelt, dass ich inzwischen sicher bin, eine OP zu machen, auch wenn ich mir wünschen würde, natürlich größere Brüste zu bekommen.

Ich hoffe, dass euch meine negativen Gedanken nicht runterziehen und will auch nicht demotivieren. Es beschäftigt mich nur seit Wochen und ich wollte es endlich mal irgendwohin loswerden...

Danke an dieser Stelle trotzdem Mal für dieses Forum. Ich finde es toll!
Nach oben Nach unten
anna.be1507
NBV-Junkie
NBV-Junkie
avatar

Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 187
Anmeldedatum : 10.03.15
Alter : 23
BH Startgröße : 70 AA

BeitragThema: Re: Mikromastie   Do Jan 28, 2016 6:17 am

Achja - Caro, ich finde deine Einstellung einfach toll! Ich wünsche dir sehr, dass du das Wesentliche nie aus den Augen verlierst lach
Nach oben Nach unten
Blondie
Moderator
avatar

Geschlecht : Weiblich Anzahl der Beiträge : 958
Anmeldedatum : 22.12.13
BH Startgröße : 75AA

BeitragThema: Re: Mikromastie   Fr Feb 05, 2016 7:11 am

Tut mir sehr leid zu hören liebe Anna. Ich kann dich zwar verstehen, dass du eine OP in Erwägung ziehst aber ich selbst würde es niemals machen, weil ich mich einfach nicht wohl fühlen würde mich unters Messer zu legen. So wichtig sind mir größere Brüste auch wieder nicht. Ich wünsche dir trotzdem Alles Gute! lach

_________________
Liebe Grüße
Blondie lach

Vorher: 75AA (75/80cm) Nov. 2013
Aktuell: 75A/B (75/86cm) Jan. 2015
Endziel: 75C (75/90cm)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mikromastie   

Nach oben Nach unten
 
Mikromastie
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Forum für natürliche Brustvergrößerung :: A - Allgemeine Einführung :: FAQ - häufig gestellte Fragen-
Gehe zu: